Die Besten MP3-Tools zur Audio-Bearbeitung am PC

Diese Tools düfen auf keinem Rechner fehlen

Seit vielen Jahren steht für die Komprimierung und archivierung von Audiodaten das MP3-Format zur Verfügung, was ursprünglich am Frauenhofer Institut entwickelt und für die Allgemeinheit frei gegeben wurde. Viele freie Bibliotheken wie Lame, Ffmpeg, uvm. stehen zum kostenlosen download bereit, sind aber nicht lizenzfrei. Das betrifft aber erst vorrangig Entwickler von Softwareprogrammen die auf verfügbare Bibliotheken zugreifen und in ihre Software integrieren. um diese dann alsbald auf dem Markt bereit zu stellen.

Der Benutzer und Endkunde muss dann feststellen, dass er mit den oft verwendeten Standardbibliothelen nicht weiter kommt, bzw. auf eine professionelle und kostenpflichtige Software zugreifen muss, weil seine Anforderungen zwischenzeitlich doch gestiegen sind. So war vor vielen Jahren, als Speicherplatz noch teuer war eine MP3-Datei mit einer Kompression auf 128Kbit eine vertretbare Größenordung, die schnell und mit den fallenden Festplattenpreise an die 192Kbit Kompression angepasst wurde. Musikliebhaber und Kenner wissen aber, dass diese 192Kbit Kompression schon zu gewissen Qualitäts und Klangeinbußen führt. Bei Analysen hat man herausgefunden, dass 90% der Audiostücke zwischen 230Kbit und 280Kbit nahzu verlustfrei komprimiert werden können.

Bei der Weiterentwicklung von ffmpeg hat jemand nachgedacht und eine variable Kompression eingefügt. Sehr schön umgesetzt wurde dies dann auch in Audacity, wo wir einen externen Kompressor für mp3, acc oder m4p mit variablen Kompressionsraten aktivieren können.

Bei den heutigen Preisen von 1 Terrabyte Festplatten, die bereits um die 50,- EUR zu haben sind, dürfte auch eine feste Kompressionsrate auf 320Kbit vertretbar sein. Fertige Mp3-Audiodateien belegen ca. 10 Megabyte auf der Festplatte und lassen den Hörgenuss auch auf besseren Hifi-Endgeräten nicht leiden. Man darf dies natürlich nur auf den für den Menschen hörbaren Frequenzbereich als bare Münze nehmen. In unserem Testbetrieb können wir bestätigen. dass selbst klassische Musik eines großen Orchesters, abgespielt von einer Original Musik-CD, verglichen mit einer auf 320Kbit komprimierten MP3-Audiodatei, absolut keine Unterschiede hörbar waren. Unser technische Frequenzgang lag dabei im Bereich von 35 - 30000Hz.

Musik-CD`s gehören wohl so langsam auch schon der Vergangenheit an, wie CD-Player oder Autoradios mit CD-Player. Viele Geräte werdenn mit SD-Card Slot angeboten die bis zu 32Gigabyte und mehr aufnehmen können. Das ist Musik für viele, viele Stunden, was das suchen von bestimmter Musik oftmals erschweren kann, da älter SD-Cardsder Class 4 recht langsam, aber günstig sind. SD-Card`s der Class 10 und mehr sind dagegen schon etwas schneller, jedoch unverhältnismäßig teurer. Wie immer in den letzen Jahren auch lohnt es sich der vorhanenen Technik noch 2 Jahre Zeit zu geben, um dann den geringsten Preisverfall und Alterung entgegen zu wirken. Wer das beherzt kann sein Equipment durchweg die nächsten 5 Jahre ohne Ausfallerscheinungen nutzen, wofür diese auch ausgelegt sind. Bedenken wir nur, was sich im Bereich der Beleuchtungstechnik oder mit LED/ LCD-Monitoren und Fernseher getan hat, die uns für die nächsten 15 Jahre wohl recht viel Freude bereiten werden im Bereich Multimedia und Entertainment.


Dir gefällt unsere Seite? Dann würden wir uns über einen Link in den Sozialen Medien von dir sehr freuen, mit dem du dazu beitragen kannst unsere Seite noch besser und bekannter zu machen. An dieser Stelle schon einmal recht herzlichen Dank an dich.

Facebook Twitter Google LinkedIn
Musik Charts und Downloads aus den Alben- und Single Charts


Streaming Charts 500
Deutsche Charts Top 100
US Single-Charts Top 40
UK Single-Charts Top 40
Itunes Charts Top 100
Album Charts

Hits der 60er Jahre
Hits der 70er Jahre
Hits der 80er Jahre
Hits der 90er Jahre
Hits der 00er Jahre
Hits der 10er Jahre

Sicherer surfen
Sicherer mailen

DJ auf Youtube
MP3-Tools

Impressum

Musik Charts und Downloads aus den Alben- und Single Charts